Link verschicken   Drucken
 

Gästebuch

16: E-Mail
13.04.2017, 16:41 Uhr
 
Lieber SF Hunger, ich finde Ihr Postkartenmuseum ganz toll. Ich konnte den Bildern und dem Text wertvolle INformationen entnehmen. Wenn Sie wollen kann ich Ihnen meine erkenntnisse zum Kr. Oschatz und zum Rügenkreis zur Verfügung stellen.
Viele Grüße Friedrich Erler
 
15: Marina Fürstenberg
26.02.2017, 20:08 Uhr
 
Dieses virtuelle Museum zu besuchen war eine berührende Reise in die eigene Kindheit, die ich auf der Insel Rügen verlebte. Gerade bin ich dabei, eine Art Tagebuch mit alten Ansichtskarten für meine (künftigen) Enkel anzulegen und beschreibe alle für mich wichtigen Orte, damit sie sich später einmal - wenn sie es denn möchten - mit dieser Anleitung auf eine Reise von Stuttgart nach Rügen begeben können. Vielen Dank für die vielen Infos und die tollen Karten. Besonders herzlich möchte ich Ihnen aber für die liebevolle Gestaltung und die viele Mühe danken und dass Sie alle interessierten Menschen an Ihren Schätzen teilhaben lassen. Einfach TOLL! :-)
 
14: Günter Krause
19.01.2017, 18:08 Uhr
 
Großen Dank für Ihre so tolle Sammlung. Viel Erfolg noch weiterhin für Ihre erfolgreiche Arbeit.
Günter Krause Dahlen
 

Bearbeitet am 19.01.2017

13: Matthias Fiebiger, Stauchitz
04.01.2017, 20:43 Uhr
 
Dieses Museum hat immer offen und kostet auch keinen Eintritt! Das wünschen sich doch stets alle, oder?
Für einen Insel-Freund muß es ein wahres Paradies sein und eine riesige Fundgrube darstellen.
Wer weiß, welche hier noch fehlenden Karten irgendwo sinnlos schlummern?
Der Museumsdirektor würde sich bestimmt mehr als darüber freuen.
 
12: Stefan Strickert
10.09.2016, 08:18 Uhr
 
Sehr geehrter Herr Hunger, als gebürtiger Rüganer aus Baabe habe ich mit großem Interesse die alten Postkarten angesehen. Ganz toll. Herzliche Grüße Stefan Strickert
 
11: Ralph Langkammer
27.05.2016, 08:04 Uhr
 
Sehr geehrter Herr Hunger,
mit dem virtuellen Post- und Ansichtskartenmuseum haben Sie ein Angebot geschaffen, das es meiner Kenntnis nach so oder ähnlich für die Region bislang nicht gibt. Einwohnern und Touristen wird damit eine Offerte gewährt, die es ermöglicht, die Insel mit ihrer Vielschichtigkeit und abwechslungsreichen Historie kennen bzw. noch besser kennen zu lernen.
In dieses Projekt haben Sie viel Zeit, Aufwand und Liebe gesteckt. DasErgebniskann sich sehen lassen! Gern unterstütze ich Sie im Rahmen unserer Möglichkeiten. Die Mitglieder des Ausschussesfür Kultur des LandkreisesVorpommern-Rügen habe ich auf der jüngsten Sitzung im Mai informiert. Auch den Kunst- und Kulturrat Vorpommern-Rügen als Gremium, das die Interessen der verschiedensten Kunst- und Kultursparten
vertritt, habe ich entsprechend in Kenntnis gesetzt. Ich gehe davon aus, dass beide
als Multiplikatoren agieren.
Ich wünsche Ihnen für die weitere Arbeit am virtuellen Post- und Ansichtskartenmuseum viel Erfolg und alles Gute.
Mit freundlichen Grüßen
Ralph Langkammer
Fachdienstleiter
Landkreis Vorpommern-Rügen
 
10: Karsten Schneider BM Ostseebad Binz
19.04.2016, 13:05 Uhr
 
Sehr geehrter Herr Hunger,

ich habe die Vorstellung Ihres Projektes mit großem Interesse und sehr aufmerksam verfolgt und zur Kenntnis genommen.

Ihr virtuelles Post- und Ansichtskarten-Museum Rügen, das erste dieser Art, ist sehr interessant und stellt eine weitere Bereicherung der Angebotspalette dar, um dem Gast die Schönheit und Einzigartigkeit Deutschlands größter Insel noch näher zu bringen, aber auch die Historie aufleben zu lassen.

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg, zahlreiche Interessenten und Ihnen persönlich alles Gute.

Mit freundlichen Grüße aus dem Ostseebad Binz
Karsten Schneider
Bürgermeister
Ostseebad Binz
 
9: Dana Bach
13.03.2016, 16:19 Uhr
 
Museum grüßt Museum!
Lieber Günther, unter "Berufskollegen" (Du - Museumsleiter des AK-Museums Rügen / Ich - Museumsleiterin vom Stadt- und Waagenmuseum Oschatz) möchte ich mein Kompliment zu Deinem außergewöhnlichen Museum aussprechen. Eine interessante Sammlung ist sehr anschaulich dargestellt - so stellt man sich eine gelungene "Dauerausstellung" vor, die immer aktuell und mit wenig Handgriffen ergänzt werden kann. - Beneidenswert!!
Ich wünsche Dir noch recht viele, begeisterte Besucher!
Herzliche Grüße aus Deiner Heimatstadt Oschatz,
Dana Bach
 

Bearbeitet am 15.03.2016

8: Hartmut Raeck
20.11.2015, 09:52 Uhr
 
Bei unseren letzten Rügenurlaub las ich den interessanten Artikel in der Ostsee-Zeitung über das virtuelle Postkarten- Museum von Rügen. Nun habe ich dazu zwei Fragen: Gab es zu den Störtebeker-Festspielen 1959-1961 und 1980/81 auch Ansichtskarten und gibt es Ansichtskarten von Rügens Sportstätten, von Sportvereinen und vom Gedenkstein F.L.Jahn in Göhren?
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und werde die weitere Entwicklung verfolgen.
Hartmut Raeck
 
7: Paul Holzberger
18.11.2015, 18:50 Uhr
 
Hallo Günther,
habe mich im Rügen-Museum gleich mal umgeschaut. Deine Karten haben eine gute geschichtliche Aussage und eine bestechende Qualität, darum wird dich sicher mancher Sammler beneiden.

Mit besten Grüßen
P.H.
 

Neuer Beitrag

Name*:
Bitte füllen Sie das folgende Feld nicht aus! Es wurde jediglich zum Schutz vor Spam eingebaut.
Email:
Text*:
 

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.