Link verschicken   Drucken
 

Die Kinderferienlager

Kinderferienlager in der DDR gab es von Kap Arkona bis zum Fichtelberg. Nach der Gründung der DDR entstanden auch auf der Insel Rügen die ersten Ferienlager. In den Orten und in Strandnähe der Insel Rügen gab es insgesamt 12.245 Plätze für erholungssuchende Kinder und Jugendliche. Für wenig Geld  (gerade mal 25 Mark der DDR als Eigenanteil) und der finanziellen Unterstützung der Betriebe und Einrichtungen sowie der Förderung vom Staat ging es für viele DDR-Kinder in den Ferien ins Kinderferienlager.

 

Die Plätze waren rar und deshalb begehrt, die Reiseziele streng geregelt. Jeder Volkseigene Betrieb (VEB), die Polizei, die Armee(NVA), die Schulen oder Verwaltungen unterhielten ihr eigenes Ferienlager für die Kinder ihrer Beschäftigten. Für viele Kinder war es die schönste Zeit des Jahres, den Sommer- und/oder Winterurlaub in den Ferienlagern der Republik zu verbringen.


Neben Pflichtprogrammen und Fahnenappellen gab es spannende Freizeitgestaltung in Form von Sport und Spiel mit einer Menge Spaß, die erste Disko, Radtouren, Neptunfeste, Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten der Regionen oder es stand eine Nachtwanderung bzw. eine Heuschlacht auf der Tagesordnung. Während der achtwöchigen Sommerferien bzw. der dreiwöchigen Winterferien wurden Freundschaften geschlossen, Dummheiten wurden angestellt, als Junge warf man erste Blicke auf die Mädels und manchmal folgte der erste Kuss.


Erfahrungen und Erinnerungen an Betriebs- und Kinderferienlager prägten für viele  die gesamte Kindheit und sind heute eine Mischung aus privaten und gesellschaftlichen Erlebnissen. Für die Nachfahren ist das eine Grundlage beim Betrachten der Ansichtskarten (zum Nachdenken)  auf der Entdeckungsreise in den Alltag der DDR.

                                                                                                  aktualisiert  10.07.2016

 

Eine Auswahl der Kinderferienlager auf Rügen

  • Altefähr
  • Kinderferienlager „Die Spatzen“ der Schule aus Lichtentanne
  • Binz
  • Kinderferienlager der Hochschule für Verkehrswesen Dresden
  • Bobbin
  • Ferienlager der Grenztruppen
  • Borchtitz
  • Kinderferienlager
  • Breege
  • Kinderferien- und Hauptlager von ORWO Wolfen für rund 700 Kinder und Jugendliche pro Jahr
  • Gager
  •  Kinderferienlager der Stadt Freiberg
  • Glowe
  • Ferienlager der Pädagogischen Hochschule Potsdam
  • Kinderferienlager des Volkseigenen Kombinates Chemische Werke Buna
  • Kinderferienlager  "Fiete Jansen" des VEB BMK Kohle und Energie Heyerswerda
  • Ferienlager der Gewerkschaft der DDR, (des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes)
  • Betriebsferienlager des Bau- und Montagekombinates Industrie- und Hafenbau Stralsund
  • Kinderlager Gewerkschaft Unterricht u. Erziehung Glowe
  • Göhren
  • Ferienlager "Edgar André" ( mit rund 17.000 Quadratmeter ein sehr großes Areal am Strand)
  • Lobbe
  • Ferienlager der Oberschule Königs Wusterhausen
  • Internationales Pionier-Ferienlager „Edgar Andrè“ des Fischkombinates Saßnitz
  • Lohme
  • Kinderferienlager
  • Markow Ortsteil der Gemeinde Ummanz
  • Kinderferienlager
  • Middelhagen
  • Kinderferienlager für 1 900 Kinder pro Jahr
  • Neuhof
  •  Kinderferienlager "Wilder Schwan" der Bekleidungsfabrik Wernigerode
  • Prora
  • Kinderferienlager "Wilhelm Pieck"  der NVA
  • 1. Pionierlager „Georgij Dimitroff“  der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ 1949
  • Prosnitz
  •  Kinderferienlager der Kreidewerke Rügen (Zementwerk Klementelwitz).
  • Ummanz
  • Kinderferienlager des VEB Rewatex Berlin
  • Zudar
  • Kinderferienlager

 

Glowe Betriebsferienlager "Fiete Jansen"
VEB BMK Kohle und Energie

Verlag-Herausgeber
Bild und Heimat Reichenbach (Vogtl)

NummerierungA 1/B 165/85  IV-14-483   06 01 12 922

gelaufen 1987

Sammlung Günther Hunger, Oschatz

Glowe Kinderferienlager Chem.Werke Buna

Verlag-HerausgeberVerlag Erhard Neubert KG

Nummerierung K 5/60  F III/6/75

gelaufen 1962

Sammlung Günther Hunger, Oschatz

 

 

 

Kinderlager Gew. Unterricht u. Erz. Glowe

Verlag-Herausgeber
unbekannt

gelaufen  1959

Sammlung  Günther Hunger, Oschatz

 

 

 

Kinderlager Gew. Unterricht u. Erz. Glowe

Umanz (Rügen)  Kinderferienlager
VEB Rewatex Berlin Markow-Umanz
Waase

Verlag-Herausgeber
Bild und Heimat Reichenbach (Vogtl.)

Nummerierung
A 1/B 11/79  IV-14-483  03 0112 137

gelaufen   1979

Sammlung  Günther Hunger, Oschatz

Ummanz Kinderferienlager 1979